Nachteile von Infrarotheizungen

In diesem Artikel finden Sie alle Infrarotheizung Nachteile die im Internet kursieren. Die Nachteile sind in drei Kategorien eingeteilt: zutreffend, teilweise zutreffend und falsche Nachteile. Die Wahl der Kategorie ist jeweils erklärt.

Zutreffende NachteileEin abgehacktes Minus um die zutreffenden Infrarotheizung Nachteile zu veranschaulichen

  • Bei manchen Neubauten nicht als primär Heizsystem zugelassen – in manchen Bundesländern ist die Infrarotheizung in Neubauten nicht als primäres und alleinstehendes Heizsystem zugelassen, dies kann dem einen oder anderen kräftig die Suppe versalzen, deshalb informieren Sie sich bei der Planung eines Neubaus bei einem Infrarotheizung-Händler in Ihrer Nähe. Beachten Sie aber auch, dass die Infrarotheizung bei einer guten Dämmung nicht sehr viel Energie einspart. Es wäre eventuell die Mischung zweier Heizsysteme zu empfehlen.
  • Eine Planung für das gesamte Haus ist bei Infrarotheizungen kompliziert – da Infrarotheizungen ihre Wärme abstrahlen ist die physikalische Grundlage ganz anders als bei herkömmlichen Heizsystemen (Konvektion, Erwärmung der Luft). Viele Heizungsberater kennen sich mit der Installation von Infrarotheizungen nicht aus, darum verkaufen sie die Heizsysteme mit denen sie sich auskennen. Des Weiteren möchten sich die Heizungsberater gar nicht mit Infrarotheizungen auskennen, da sie dem Berater weniger Provision durch geringere Anschaffungskosten und zusätzlich überhaupt keine Einkünfte durch Wartungsdienstleitungen einbringt.
  • Bei kleinen Wandflächen sehr ineffektiv – das Oberflächenmaterial von Infrarotheizungen kann nur beschränkt viel Infrarotstrahlung pro Fläche passieren, dadurch haben Infrarotheizungen mit kleinerer Fläche eine geringere Strahlungseffizienz. Es gibt sicherlich auch Infrarotheizungen mit kleiner Fläche und großer Leistung, das ergibt aber weniger Sinn, da die Leistung physikalisch gar nicht ausgestrahlt werden kann. Die Infrarotheizung wird im Endeffekt selber sehr heiß, strahlt aber nur einen Teil der Leistung ab.
  • Sehr viele Falschinformationen – die Falschinformation die überall im Netz kursiert ist ein weiterer Nachteil, bei einer Webseite ist meist schon im ersten Moment klar, dass sie entweder für oder gegen Infrarotheizungen schreibt. In Foren ist das meist nicht anders, der eine schreibt von überaus positiven Erfahrungen, der andere von grottenschlechten. Der Kunde kann sich nicht richtig informieren, da man die Seiten mit unabhängigen Informationen erst nach einer langen Suche findet. In echt ist es da nicht anders: Heizungsberater raten oft von Infrarotheizungen ab, da sie bei Infrarotheizungen fast nichts verdienen, dazu mehr im Nachteil “Eine Planung für das gesamte Haus ist bei Infrarotheizungen kompliziert”. Andererseits raten Infrarotheizung-Hersteller zum Einsatz von Infrarotheizungen, da sie von ihren Produkten überzeugt sind und verkaufen möchten.

Teilweise zutreffende NachteileEin Minus mit Fragezeichen was die teilweise zutreffenden Infrarotheizung Nachteile veranschaulichen soll

  • Die Infrarotheizung ist als primäres Heizsystem teurer als andere Heizsysteme – dies kann man nur sehr schwer sagen, bei dem richtigen Einsatz können bei Infrarotheizungen sogar Kosten eingespart werden, wenn man Infrarotheizungen aber falsch anbringt und konfiguriert sind sie sehr wahrscheinlich teurer. Bei der Konfiguration bedarf es physikalischem Wissen, darum lassen Sie sich bei Anschaffung beraten! Die Einsparung bei richtig konfigurierten Infrarotheizung wird vor allem bei hohen Räumen und Räumen mit schlechter Dämmung vergrößert. Erwärmte Luft zieht nach oben und verzieht sich bei schlechter Dämmung, hier punktet die Infrarotheizung in jedem Fall.
  • Der gesamte Raum wird nicht erwärmt – das ist teilweise wahr, da die Luft durch Infrarotheizungen nur sehr schwach erwärmt wird, ist der Raum im Prinzip kühl, doch durch die Infrarotstrahlung kommt einem dieser Raum trotzdem warm vor. An einem sonnigen Sommertag ist es in der Sonne viel wärmer als im Schatten, von diesem Prinzip macht die Infrarotheizung Gebrauch.
  • Im Winter gibt es in Deutschland keinen Ökostrom – das ist nicht ganz wahr, Windkraftanlagen funktionieren auch im Winter, zwar mit bis zu 15 % weniger Effizienz wie im Sommer, doch das Problem wird in Zukunft bestimmt gelöst werden. In einem Artikel vom Deutschlandfunk wird das Problem aufgezeigt. Windkraftanlagen sind am boomen, in Zukunft wird bestimmt ein größerer Teil unseres Stroms durch Windkraftanlagen produziert.
  • Das Stromnetz vom Haushalt ist für solch eine Last nicht ausgelegt – für manch ein Haushalt kann das der Fall sein, das habe ich jedenfalls ein mal in einem Forum gelesen. Doch das war der einzige Fall.
    Kostenlos, schnell & einfach Heizungsbetriebe vergleichen

Falsche NachteileDurchgestrichenes Minus zur Veranschaulichung von falschen Infrarotheizung Nachteilen

  • Gesundheitsschädigend durch Elektrosmog – durch die EMV Richtlinie der EU, darf jeder Infrarotheizung-Hersteller eine bestimmte Strahlungsgrenze nicht überschreiten, mehr dazu im Artikel Infrarotheizung – Prüfsiegel und Zertifikate. Wer außerdem denkt, dass die Infrarotstrahlung der Infrarotheizung irgendetwas mit Elektrosmog zu tun hat, tappt ganz im Dunkeln. Es geht lediglich um den Elektrosmog den die Infrarotheizung beim Produzieren dieser Infrarotstrahlung erzeugt. Da wird Ihr Handy und das WLAN vom Nachbarn wahrscheinlich sehr viel schädlicher sein.
  • Höhere Konvektion durch hohe Oberflächentemperatur – beim Erzeugen der Infrarotstrahlung wird die Infrarotheizung meist sehr heiß. Manch einer behauptet jetzt, dass durch diese Erwärmung der gleiche Effekt wie bei einer Konvektionsheizung auftritt, da die Infrarotheizung so heiß ist, erwärmt sie die Luft. Das ist teilweise wahr, doch da die Infrarotheizung der Luft sehr viel weniger Fläche bietet (flache Scheibe) tritt der Konvektionseffekt zwar auf, doch nicht vergleichbar mit einer Konvektionsheizung, die der Luft sehr viel mehr Fläche zum Erwärmen bietet (viele geriffelte, dünne Scheiben).
  • Die Heizkosten sind im Allgemeinen höher – da Stromheizungen immer schon ineffektiv waren und der Strompreis hoch ist, sind die Heizkosten im Allgemeinen höher. – dem kann man nur widersprechen, Infrarotheizungen müssen weniger erwärmen um den gleichen Effekt wie Konvektionsheizungen zu erbringen, im Nachteil “Der gesamte Raum wird nicht erwärmt” findet sich hierzu mehr. Durch den schnellen Einsatz der Infrarotheizung (in der Regel innerhalb 10 Min. warm) lässt es sich viel gezielter heizen als bei Konvektionsheizungen, diese müssen meist erst Stunden laufen, bis der Raum warm ist. Des Weiteren gilt, dass ein guter Stromtarif noch einmal die Heizkosten nach unten schrauben kann, darum sollten Sie vor Anschaffung einer Infrarotheizung zwingend die Stromtarife vergleichen um die besten Strompreise in Ihrer Gegend zu finden.

Zusammenfassung

Durch die Bildung der beiden Fronten pro & contra Infrarotheizungen werden oft falsche Behauptungen in das Netz gestellt, diese sind für den Kunden oft schwer zu bewerten. Mir war jedenfalls wichtig, dass ich die Bewertungen der Nachteile auch rechtfertige, hoffentlich hilft es Ihnen einen gewissen Überblick zu erlangen. Die andere Medaille der Infrarotheizung finden sie im Artikel Vorteile von Infrarotheizungen